HomeIngeborg Bachmann ForumBachmann gewidmete GedichteGedichte-IndexKleine BibliothekImpressum
 
Bachmann Gedichte im Internet
Zeichenerklärung:NavigationshilfeNavigationshilfeForum-LinkForum-Seite(n)Externer LinkExterner LinkHörprobe



 
    »Ich habe aufgehört, Gedichte zu schreiben, als mir der Verdacht kam, ich "könne" jetzt Gedichte schreiben, auch wenn der Zwang, welche zu schreiben, ausbliebe. Und es wird eben keine Gedichte mehr geben, eh' ich mich nicht überzeuge, daß es wieder Gedichte sein müssen und nur Gedichte, so neu, daß sie allem seither Erfahrenen wirklich entsprechen. -«
    Ingeborg Bachmann, 1963 [1]

 
    Lyrik
  [Chronologisch nach Datum der Erstveröffentlichung (Erstdruck) bzw. Hörfunkaufnahme, einschl. der beiden Gedichtbände; eine kleine Auswahl von Jugendgedichten wurde vorangestellt.] [2]
Foto zum Vergrößern klicken - Click to enlarge    
Frühe Gedichte NavigationshilfeJugendgedichte
  Navigationshilfe1948 - 53
Die gestundete Zeit Navigationshilfe1953
[Gedichtband]  
Anrufung des Großen Bären Navigationshilfe1956
[Gedichtband]  
Gedichte Navigationshilfe1957 - 61
Gedichte Navigationshilfe1964 - 67
Gedichte aus dem Nachlass  
Ingeborg Bachmann (1967) [3]
Foto zum Vergrößern klicken
  NavigationshilfeLetzte, unveröffentlichte Gedichte
    NavigationshilfeIch weiß keine bessere Welt
     
     

 
   
Frühe Gedichte
    Jugendgedichte
     
      "Ich"
      Entstanden wahrscheinlich zwischen 1942 und 1943
  Externer Link [H. Bachmmayer] - Hörprobe [Sprecherin: Doris Wolters] [5]
     
      Nach grauen Tagen
      Entstanden 1944
    Hörprobe [Sprecherin: Doris Wolters] [5]
     
      Aufblickend
     
      Ich frage
     
      Im Sommer
     
      Schranken
      Entstanden 1944
     
      Einem Winter entgegen
      Entstanden 1945. Das Schulheft, in dem die erste handschriftliche Fassung des
      Gedichtes enthalten ist, trägt die Jahreszahl 1945.
    Hörprobe [Sprecherin: Doris Wolters] [5]
     
      An Kärnten
      Erstdruck 1981 in: Die Brücke 7, Klagenfurt 1981, Heft 2, S. 50 [4]
     
     
   
  Frühe Gedichte
      1948 - 1953
     
      [Abends frag ich meine Mutter]
      Entstanden Juni/Juli 1948
    Hörprobe [Sprecherin: Doris Wolters] [5]
     
      [Wir gehen, die Herzen im Staub]
    Hörprobe [Sprecherin: Doris Wolters] [5]
     
      [Es könnte viel bedeuten]
    [A. Gomer] - Hörprobe [Sprecherin: Doris Wolters] [5]
     
      Entfremdung
    Externer Link [Th. Zezza]
     
      Betrunkner Abend
     
      Hinter der Wand
    Hörprobe [Sprecherin: Doris Wolters] [5]
     
      [Beim Hufschlag der Nacht]
    Externer Link [I. Stasch]
     
      Dem Abend gesagt
      Erstveröffentlichung: Hörfunkaufnahme des NWDR vom 27.05.1952
     
      Vision
      Erstveröffentlichung: Hörfunkaufnahme des NWDR vom 27.05.1952, ohne Titel
     
      Menschenlos
     
      Wie soll ich mich nennen?
    Externer Link [Dernbecher] - [Welt der Gedanken]
     
      [Die Häfen waren geöffnet]
     
      [Die Welt ist weit]
     
      [Noch fürcht ich]
    Externer Link [I. Stasch]
     
      Beweis zu nichts
    Forum-Link In: Die gestundete Zeit. Gedichte, "studio frankfurt", Bd. 12, Frankfurter
      Verlagsanstalt, Frankfurt/M. 1953, S. 34. Das Gedicht wurde nicht mehr in die zweite
      Auflage des Gedichtbandes im Piper-Verlag, München 1957 aufgenommen.
     

 
   
  Die gestundete Zeit
    Gedichtband - 1953
     
Die gestundete Zeit, Erstauflage 1953
Ingeborg Bachmanns erster Gedichtband erschien 1953 als Band 12 der von Alfred Andersch herausgegebenen Reihe
"studio frankfurt" der Frankfurter Verlagsanstalt [6]
    Ausfahrt
    Erstveröffentlichung ohne Titel in: Stimmen der Gegenwart, Wien 1952, Jg. 2, S. 48f.
  Externer Link [Th. Zezza] - [Sternenfall] - [Dernbecher] - Gelesen von der Autorin
   
    Abschied von England
    Erstveröffentlichung in: Stimmen der Gegenwart, Wien 1952, Jg. 2, S. 52.
  Externer Link [Th. Zezza] - Gelesen von der Autorin
   
    Fall ab, Herz
  [A. Gomer] - Externer Link[Th. Zezza]
   
    Dunkles zu sagen
    Erstveröffentlichung ohne Titel in: Stimmen der Gegenwart, Wien 1952, Jg. 2, S. 53.
  Externer Link [I. Stasch] - [Th. Zezza] - [Dernbecher] - Gelesen von der Autorin - [Monumenta]
   
    Paris
  Erstveröffentlichung ohne Titel in: Stimmen der Gegenwart, Wien 1952, Jg. 2, S. 52.
  [Monumenta]
   
  Die große Fracht
  Erstveröffentlichung: Hörfunkaufnahme des NWDR Hannover vom 3.11.1952.
  Externer Link [Dernbecher] - [Monumenta]
 
    Reigen
  Externer Link [I. Stasch] - Hörprobe [Sprecherin: Doris Wolters] [5]
      Herbstmanöver
    Externer Link [arlindo-correia]
Die gestundete Zeit, 2. Aufl. 1957
1957 wurde der Lyrikband mit einigen Veränderungen im Münchener Piper-Verlag neu aufgelegt, u.a. wurde das Gedicht "Beweis zu nichts" nicht mehr in die Neuauflage übernommen.
    Die gestundete Zeit
    Erstveröffentlichung in: Die Neue Zeitung. Die amerikanische Zeitung in Deutschland.
    Frankfurt/M., Jg. 8, Nr. 191 vom 15.08.1952, S. 4.
  Externer Link [Sternenfall] - [Th. Zezza] - [Dernbecher] - [Turmsegler] -Gelesen von der Autorin
   
    Sterne im März
   
    Im Zwielicht
  Hörprobe [Sprecherin: Doris Wolters] - [I. Stasch] [5]
   
    Holz und Späne
  Hörprobe [Sprecherin: Doris Wolters] [5]
 
    Thema und Variation
 
    Früher Mittag
  Externer Link [S. Krause] - [Detlefs page]
 
    Alle Tage
  Externer Link [Dernbecher] - [audiopoetry] - [rolofs.net] - [Monumenta]
  Externer Link Gedichtinterpretation "Alle Tage"; verfasst Jan. 2004 [keinverlag.de]
    Externer Link Gedichtinterpretation "Alle Tage"; verfasst Aug. 2007 [kulando.de]
     
      Einem Feldherrn
      Botschaft
Die gestundete Zeit, Paperback  Piper Verlag
62 Seiten, Paperback
Piper Verlag GmbH
ISBN: 349220306x
 
    Die Brücken
   
    Nachtflug
   
    Psalm
  Externer Link [Kleines Inn Lesebuch]
   
    Im Gewitter der Rosen
  Externer Link [flickr - dt./engl.] - [Monumenta]
  Forum-Link Gertrud Boernieck: Im Gewitter der Rosen [Buchobjekt]
   
    Salz und Brot
 
  Große Landschaft bei Wien
     
Ein Monolog des Fürsten Myschkin zu der Ballettpantomime "Der Idiot"
Externer Link [K.Kinski-Fanpage]
  Forum-Link Libretti: "Der Idiot"
     

Information zu dieser Seite: Zeichenerklärung:NavigationshilfeNavigationshilfeForum-LinkForum-Seite(n)Externer LinkExterner LinkHörprobe
 
[1] Ingeborg Bachmann im Gespräch mit Kuno Raeber, Januar 1963, in: Ingeborg Bachmann. Wir müssen wahre Sätze finden.
  Gespräche und Interviews. Hrsg.: Christine Koschel, Inge von Weidenbaum, Piper-Verlag, München 1983, S. 40.
  Das Interview wurde unter dem Titel "Begegnungen mit Ingeborg Bachmann" veröffentlicht in: Das Schönste. Monatszeitschrift
  für alle Freunde der Schönen Künste. München. Jg. 9, Heft 1, Januar 1963, S. 52-54.
[2] Vgl. Ingeborg Bachmann. Werke. Hrsg.: Christine Koschel, Inge von Weidenbaum, Clemens Münster, Erster Band: Gedichte,
  Hörspiele, Libretti, Übersetzungen. Piper Verlag, München, Zürich 1978,  S. 633 - 660.
[3] Ingeborg Bachmann im Dezember 1967 in Rom. Bildnachweis: Leonore Mau, Hamburg. Veröffentlichung des Fotos
  mit freundlicher Genehmigung des © Piper-Verlages, München sowie der © Erben Ingeborg Bachmann 2000.
[4] Vgl. Bachmann Handbuch. Leben-Werk-Wirkung. Hrsg.: Monika Albrecht / Dirk Göttsche, J.B. Metzler Verlag, Stuttgart,
  Weimar 2002, S. 311.
[5] Für die hier verlinkten Hörproben wurde ausnahmslos das mp3-Audioformat verwendet, welches mit Flash-Player oder
  mit gängigen mp3-Playern (RealPlayer, Winamp, Windows Media Player etc.) abgespielt werden kann.
  Die Hörproben sind der CD "Gedichte und Prosa: Eine einzige Stunde frei sein!" entnommen. Gesprochen von Doris Wolters.
  Deutsche Grammophon GmbH, ISBN-10: 3-8291-1659-4, ISBN-13/EAN: 0602498766316.
[6] Die Verlagsabteilung wurde 10 Tage nach Erscheinen aufgelöst, so dass nur ein kleiner Teil der Auflage - zu Weihnachten
  1953 - zur Auslieferung kam. Diese Auflage enthält gegenüber den späteren Auflagen bei Piper zahlreiche Textabweichungen.
 
Sie sind seit dem 24. Juli 1999 der/die Counter BesucherIn dieser Seite.
    © Ricarda Berg, erstellt: Juli 1999, letzte Änderung: 10.05.2010
http://www.ingeborg-bachmann-forum.de - E-Mail: Ricarda Berg